Gig Review BALTIC OPEN AIR 2022


Ich muss mal zugeben, dass unsere Knie schon ziemlich weich waren, als wir auf die Bühne gegangen sind und die ganzen erwartungsvollen Gesichter vor uns gesehen hatten. Up To You und die Andersons hatten exzellent vorgelegt und nun lag es an uns, die Stimmung aufrecht zu erhalten...


Bevor wir überhaupt anfangen konnten, tauchten schon die ersten Schwierigkeiten auf - Wayne hatte einen plötzlichen Defekt an der Buchse seiner Gitarre, doch mit Hilfe des Technikers und dem geeigneten Werkzeug konnte das schnell behoben werden. Und so legten wir los - "Keep The Fire Burning" als Opener - eine mutige Entscheidung, mit einem eigenen Song, den niemand kennt ins Rennen zu gehen, doch hey - der kam gut an und schon waren die weichen Knie vergessen. Wir haben einfach das getan, was wir am liebsten tun und Musik gemacht! Und die Menge hat mitgemacht!

Einige Songs waren dem versierten Publikum durchaus vertraut und es wurde lautstark mitgesungen! Und nach kurzer Einweisung hörten wir auch das erste Mal eine wirklich beeindruckende Unterstützung beim Background von "Bad Rock" - das waren für uns wirklich Gänsehautmomente...



Leider mussten wir allerdings auch mit einem entscheidenden, technischen Problem kämpfen, denn ausgerechnet der mittlere Monitor, der für den Leadgesang immens wichtig ist, war abgeraucht. Auch kurze Wiederbelebungsversuche schlugen fehl, was zur Folge hatte, dass ich mich, bei all dem anderen "Lärm" auf der Bühne so gut wie gar nicht hören konnte. Wie man sich wahrscheinlich vorstellen kann, wurde ich entsprechend immer lauter, worunter meine Stimme sehr gelitten hatte. Aber trotz aller Schwierigkeiten haben wir das Ding gerockt und Ihr habt das dankbar angenommen!!


Nach einer kleinen Überziehung haben wir dann gegen 00:15 die Bühne geräumt, durchgeschwitzt und mit einem fetten Grinsen auf dem Gesicht - DANKE BOA, ES WAR UNS EIN FEST!!!

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen